Schauspiel

Gesang

Emotion

Herzlich Willkommen

Schauspieler. Sänger. Synchronsprecher.

Auf den folgenden Seiten findet ihr alle wichtigen Informationen rund um den Hamburger Schauspieler, Sänger und Moderator Benjamin Eberling.

Stöbert gern durch vergangene und zukünftige Projekte, hört die Musikbeispiele, lasst euch inspirieren oder informiert euch jederzeit über aktuelle Veranstaltungen.
Fragen, Vorschläge und Buchungen bitte per Mail!

Bleibt gesund!
Euer Ben

Vorstellungen

Sprünge

besuchte Länder

Vita

Benjamin Eberling begann im Alter von acht Jahren bei den Limburger Domsingknaben mit dem Singen. Seine Ausbildung führte ihn über Hamburg nach Berlin, wo er 2006 sein Studium an der Universität der Künste mit Diplom abgeschlossen hat. Er spielte u.a. die Titelrolle in „Erwin Kannes/Letterland“ an der Neuköllner Oper Berlin, war der „Der gestiefelte Straßenkater“ (Theater der Jugend Wien) und gewann den Ralph-Benatzky-Chansonpreis beim Bundeswettbewerb Gesang. 2006-2009 zählte Benjamin zum festen Ensemble der „Heißen Ecke“ im Hamburger Schmidts Tivoli, daneben spielt er in „Nervensache“ den Richard, und den Lank Hawkins in „Crazy for you“ am Theater für Niedersachsen und feierte 2008 im Schmidt Theater in der 70iger Jahre Schlagerrevue „Karamba“ Premiere. Benjamin zog es danach 2009 -2012 als Solist auf den AIDA Schiffen LUNA, BLU & DIVA in den unterschiedlichsten Shows und mit seinen Soloprogrammen auf die Weltmeere. 2012 zurück an Land spielt er im Musical „Hairspray“ (Merzig/München) und war Joey sowie Curtis Jackson im Musical „Sister Act“ (Stuttgart/Oberhausen/Tour). 

2014 war er im Musical „Shrek“ der Papa Bär, Papa Oger und die 2. Besetzung Shrek. 2015 spielte Benjamin bei den Freilichtspielen Tecklenburg in den Musicals „Zorro“ als Garcia und „Cats“ als erste männliche Gumbi Katze. Ausserdem arbeitet Benjamin immer wieder als Syncronsprecher u.a. für den RBB in der Erfolgskinderserie „Die Moffels“ als die Stimme von Panini. Es ging auch mit der Mein Schiff 1 auf Weltreise mit unterschiedlichen Shows und Soloprogrammen. Er spielte in der Deutschland Premiere von „Kinky Boots“ im Hamburger Operettenhaus den Don.
2019 war Benjamin Teilnehmer bei The Voice Of Germany. Danach verlor Benjamin 50kg und spielt aktuell den Bull Connor im Chor Musical „Martin Luther King“ auf Tour und den Porthos in den „3 Musketieren“ am Theater Magdeburg.

Weiterhin ist Benjamin immer wieder als Gastkünstler für
AIDA Cruises und Tui Cruises auf den Weltmeeren unterwegs.

VIDEO

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Presse

"Wo wir nun zum absoluten Star des Abends kommen. Benjamin Eberling liefert eine Leistung ab, die ich in letzter Zeit selten auf einer Bühne gesehen habe..."

Musicalzentrale

"Ein weiteres Highlight ist Benjamin Eberling als Don. Verkörpert er doch die eigentliche Aussage des Stückes in sich. Herzerfrischend mit manchmal „männlich“ deftigem Wortwitz präsentiert er seine Ansichten und gibt den Anlass zu dem ein oder anderen spontanen Lacher."

Musical 1

"Auch sonst sind Männer den Nonnen nicht per se unterlegen: Dass man auch Nebenrollen mit vielen Facetten versehen kann, beweisen Benjamin Eberling (Joey), Fehmi Göklü (TJ) und Terry Alfaro (Pablo), die als Gauner-Trio nicht zu übertreffen sind."

WZ Westdeutsche Zeitung

"Besonders toll hat sich als Bühnentype Benjamin Eberling in der Falstaff-Rolle des Erwin Kannes entwickelt. Im Gegensatz zu den meisten glattgebürsteten Sixpack-Musical-Darstellern ist er eine Charaktererscheinung, die ich mir im Genre hierzulande öfter auf der Bühne wünschte. Wie Eberling die Damen der Siedlung reihenweise rumkriegt, indem er mit ihnen wahlweise Tango oder Walzer tanzt, hat große Klasse. Und selbst halbnackt in weißer Unterhose wahrt er seine autoritäre Ausstrahlung, die gepaart ist mit einer wunderbar durchdringenden Baritonstimme."

Klassik.Com

"Zum Liebling des Publikums avanciert in Tecklenburg ein Künstler, der nicht so bekannt war, der aber mit seiner Klasse und seiner Künstlerischen Art ein Hauptgewinn ist. Wie leicht es Benjamin “Garcia“ Eberling fällt, diesen gar nicht einfachen Charakter zwischen Unbeholfen, Gemütlichkeit, Gehorsam, aber auch Verzweiflung und Gutmütigkeit hin und her jonglieren zulassen, das hat Klasse. Von diesem Künstler wird man noch hören."

Dacapo Musical Zeitschrift

Kontakt